Willkommen auf der Website der Gemeinde Lengnau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

Rechnung 2018


Die Rechnung 2018 schliesst mit einem Gesamtergebnis von CHF 582’161 ab. Dieser Mehrertrag wird dem Eigenkapital gutgeschrieben.

Der betriebliche Aufwand der Rechnung 2018 der Einwohnergemeinde (ohne Spezial-finanzierungen) beträgt CHF 11‘316‘985 (Budget CHF 10‘544‘500) und der betriebliche Ertrag per Rechnungsabschluss 2018 CHF 11‘939‘622 (Budget CHF 10‘635‘600). Das Ergebnis der Finanzierung sieht wie folgt aus: Die abgerechneten Finanzaufwendungen liegen mit CHF 133‘891 um CHF 12‘408 unter dem budgetierten Wert. Beim Finanzertrag wurden CHF 93‘416 erwirtschaftet, budgetiert waren Erträge von CHF 70‘000.

Damit resultiert ein Gesamtergebnis (Ertragsüberschuss) der Erfolgsrechnung von CHF 582’161 (Budget CHF 14‘800). Das budgetierte Ergebnis wird somit um CHF 567‘361 übertroffen.

Die Hauptgründe, die dazu geführt haben, sind auf folgende Ursachen zurückzuführen:

Die Einkommens- und Vermögenssteuern der natürlichen Personen, von CHF 7‘172‘804 (Budget CHF 6‘545‘200), wurden um CHF 627‘604 übertroffen. Es gilt zu beachten, dass die Steuerrechnungen 2018 auf dem Stand einer provisorischen Steuerveranlagung basieren. Mit der Veranlagung der Steuererklärungen 2018 wird sich im Jahr 2019 zeigen ob Rückzahlungen oder Nachzahlungen resultieren.

Bei den Aktiensteuern der juristischen Personen konnten Eingänge von CHF 267‘230 (Budget CHF 260‘000) vereinnahmt werden. Die Quellensteuern von CHF 130‘672 (Budget CHF 150‘000) entsprechen nicht den Erwartungen. Durch den hohen Anfall von Grundstückgewinn-, und Erbschafssteuern wurde das Budget im Bereich Sondersteuern mit einem Steuereingang von CHF 289‘919 um CHF 227‘919 deutlich übertroffen.

Die beanspruchten Darlehen betragen per Ende Jahr 10.2 Millionen Franken und werden unverändert zu durchschnittlich 0.86 % verzinst.

Der gesamte Steuerausstand der Gemeindesteuern per 31.12.2018 beläuft sich auf CHF 553‘772 oder 7,7 % (Vorjahr CHF 714‘329). In dieser Summe sind auch Steuern enthalten, welche erst kurz vor Jahresende veranlagt wurden und zum Zeitpunkt des Abschlusses nicht zur Zahlung fällig waren.

Die Anlagen werden ab dem Jahr 2014 nach HRM2 abgeschrieben. Mit HRM2 startet die Abschreibung erst im Folgejahr der Inbetriebnahme, was zu Abweichungen führen kann.

Die Abwasserbeseitigung schliesst, mit einem operativen Ergebnis von CHF 35‘881 ab. Das Guthaben per Ende 2018 beträgt CHF 1‘470‘918.

Das Ergebnis der Abfallbeseitigung zeigt ein operatives Ergebnis von CHF 31‘211. Das Guthaben per Ende 2018 beträgt CHF 332‘323.




Ortsbürgergemeinde
Die Ortsbürgerverwaltung schliesst mit einem Ertragsüberschuss von CHF 6‘048 ab, welcher ins Eigenkapital eingelegt wird. Die Forstwirtschaft erwirtschaftet einen Ertragsüberschuss von CHF 17‘764 (Budget CHF 41‘000), womit eine Einlage in die Forstreserve getätigt wird.

Die Forstreserve beläuft sich per Ende 2018 auf CHF 1‘218‘206 und liegt um CHF 402’806 über dem doppelten Sollbestand von CHF 815‘401.